Fragen und
Antworten

Zusammensetzung
des Strompreises

bei der Benergie

Strom von der Benergie

dunkelgrau Woher bezieht die Benergie ihren Strom?
Wir beziehen unseren Strom zu 100% aus Wasserkraftwerken, der auch physikalisch ins deutsche Netz eingespeist wird. Der Nachweis erfolgt über den TÜV Nord.

dunkelgrau Welche Regionen beliefert die Benergie?
Wir liefern unseren Strom an private und gewerbliche Verbraucher|innen in der Nordwest-Region | Bremen, Bremerhaven und Niedersachsen.

dunkelgrau Muss ich als Stromkunde|in Mitglied der Benergie sein?
Nein. Bei uns kann jede|r Strom beziehen.
Trotzdem sind Sie herzlich eingeladen, unserer Genossenschaft beizutreten. Was ie davon haben, lesen Sie hier.

dunkelgrau Wie funktioniert der Wechsel zur Benergie?
Für den Wechsel zur Benergie-Service müssen Sie lediglich das Bestellformular ausfüllen – sei es online (über den Tarifrechner) oder auf Papier (Bestellformulare unter Service: Formulare). Alle anderen Formalitäten übernehmen wir. Nach Ablauf der Kündigungsfrist bei Ihrem bisherigen Stromlieferanten werden Sie übergangslos mit Naturstrom von der Benergie versorgt.

dunkelgrau Wie setzt sich der Strompreis bei der Benergie zusammen?
Unsere Strompreise variieren nach Tarifgebiet.
Im Schnitt setzen sie sich zusammen aus rund
blau 51% Abgaben und Steuern
gruen 26% Kosten Benergie
beige 23% Kosten Stromnetze

dunkelgrau Wie kann ich meinen Strompeis errechnen?
Benutzen Sie dazu unseren Tarifrechner in der oberen Menüleiste.
Wenn Sie bereits Kund|in sind und sich auf unserer Seite eingeloggt habe, finden Sie den Tarifrechner in der linken Menüleiste.

dunkelgrau Gibt es eine Mindestvertragslaufzeit?
Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 3 Monate, die Kündigungsfrist 6 Wochen zum Vertragsende.

dunkelgrau Wann bekomme ich meine jährliche Abrechnung?
Das Soll-Ablesedatum wird vom Netzbetreiber festgelegt. Sobald die Verbrauchszahlen bei der Benergie-Service eingegangen sind, erhalten Sie Ihre Jahresabrechnung. Das kann bis zu sechs Wochen dauern.

Weitere interessante Infos finden Sie in unserem
Glossar und bei Neues vom Energiemarkt.

Strom allgemein

dunkelgrau Was ist der Unterschied zwischen Netzbetreiber und Stromversorger?
Netzbetreiber sind gesetzlich für den ordnungsgemäßen Betrieb des Stromnetzes zuständig. Ihr Stromversorger beliefert Sie mit Energie und muss an den Netzbetreiber ein Entgelt für die Nutzung des Stromnetzes (Netznutzungsgebühr) bezahlen.

dunkelgrau Was sind Nutzungsentgelte und Konzessionsabgaben?
Nutzungsentgelte sind an den Netzbetreiber (s.o.) für die Bereitstellung und Wartung der Stromnetze zu zahlen, Konzessionsabgaben dagegen an die Kommunen als Gegenleistung für die Nutzung öffentlicher Straßen und Wege zur Verlegung und zum Betrieb von Stromleitungen.

dunkelgrau Was bedeuten Grundpreis und Arbeitspreis?
„Arbeitspreis und Grundgebühr sind Bestandteile der Stromrechnung. Die Grundgebühr fällt unabhängig vom Verbrauch an und soll die festen Kosten für Stromnetz und Stromzähler mit abdecken. Der Arbeitspreis bezieht sich auf die Kosten pro genutzter Kilowattstunde und ist damit an den tatsächlichen Verbrauch gekoppelt.

dunkelgrau Was bedeutet das Erneuerbaren-Energien-Gesetz?
Das EEG ist und bleibt das zentrale Steuerungsinstrument für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Ziel des EEG ist es die Energieversorgung umzubauen und den Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung bis 2050 auf mindestens 80 Prozent zu steigern. Der Ausbau der erneuerbaren Energien erfolgt insbesondere im Interesse des Klima- und Umweltschutzes zur Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung. Daneben sollen die volkswirtschaftlichen Kosten der Energieversorgung verringert, die fossilen Energieressourcen geschont und die Technologieentwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien vorangetrieben werden.“
aus: erneuerbare-energien.de (Hrsg. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU))

Noch Fragen?

Dann senden Sie uns eine E-Mail. Wir werden unsere Liste gerne um weitere Fragen ergänzen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir nur Themen von allgemeinem Interesse aufnehmen können.