BenergieWärme

BenergieWärme ist ein Angebot an alle, die ihre Heizungsanlage auf der Grundlage modernster Gas-Brennwerttechnik erneuern wollen – ohne sich durch hohe Investitionskosten veraus­gaben zu müssen.

mieten statt kaufen

Das Prinzip ist recht einfach: Die Benergie übernimmt die Anschaffungs-, Installations- und Wartungsskosten und ist damit Eigentümerin der neuen Heizungsanlage.

Sie selbst zahlen lediglich ein monatliches Entgelt für die Nutzung.

Rechenbeispiel

Bei einer Brennwertanlage mit einer Investitionssumme von 8.000 € beträgt die monatliche Nutzungsgebühr nur 132 €.

alles inklusive

Und damit sind auch alle Kosten des laufenden Betriebs gedeckt. Denn die Benergie übernimmt die regelmäßige Wartung, die Schornsteinfegergebühren sowie alle eventuell anfallende Reparaturen und Ersatzteile. Auch ein 24-Stunden-Notdienst ist im monatlichen Nutzungsentgelt enthalten.

modernisieren
und sparen

Welcher Brennwertkessel es sein soll, entscheiden Sie selbst. Dabei steht ihnen einer unserer versierten Fachpartner zur Seite. Er ermittelt den Wärmebedarf Ihres Hauses, berechnet die Leistungsanforderungen an den neuen Brennwertkessel und stellt Ihnen eine Liste geeigneter, hochwertiger Markengeräte zur Auswahl.

Auch die fachgerechte Installation, Einstellung und Inbetriebnahme des neuen Gerätes liegt in seiner Hand. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei dem hydraulischen Abgleich, der optimale Einstellung Ihres kompletten Heizsystems zur Vermeidung von Wärmeverlusten.

Alles in allem lassen sich mit einem modernen Brennwertkessel von BenergieWärme vom ersten Tag an bis zu 30% Heizkosten einsparen!

fairer Vertrag

Die Vertragslaufzeit für BenergieWärme beträgt zehn Jahre. Das entspricht der empfohlenen Nutzungsdauer von Brennwertkesseln.

Der Vertrag ist gebunden an einen ebenfalls zehnjährigen Gasliefervertrag mit der Benergie. Dabei können Sie sowohl unser Standard-Gastarif als auch Gas ÖkoPLUS oder einen der beiden im Kombitarif wählen. Ein Wechsel innerhalb der Tarife während der Laufzeit ist jederzeit möglich.

Das Nutzungsentgelt für die Heizungsanlage und die anfallenden Energiekosten werden separat in Rechnung gestellt.